o.T. (Frauenkirche)

o.T.
50/67 cm, 2007

Weihegottesdienst in der wieder aufgebauten Frauenkirche in Dresden. Ursprünglich wollte ich dazu ganz viel schreiben. Über den Schuttberg, der ein großartiges Mahnmal war. Über meine Skepsis bezüglich des Wiederaufbaus. Über die Sehnsucht der Dresdner nach „ihrer“ Kirche. Über die großartige Ingenieurs- und Architekten-Leistung (http://www.frauenkirche-dresden.de/wiederaufbau/ ). Über den Unterschied zwischen Frauenkirche und Berliner Stadtschloss. Über die Unmöglichkeit, alte Kirchenmalerei zu reproduzieren. Über die Instrumentalisierung der Bombennacht durch Unsympathen. Aber ich schaffe es nicht. Jedesmal, wenn ich über all das nachdenke, lande ich bei Kurt Vonnegut und seinem Roman „Schlachthof 5“, in dem er seine Erfahrungen als junger amerikanischer Kriegsgefangener verarbeitet, der nach dem Feuersturm verkohlte Leichen einsammeln musste. Sarkastisch, schwarzhumorig, irrwitzig und menschenfreundlich. Es war das erste Buch, das ich von ihm gelesen habe, und nicht das letzte. 2007 ist er gestorben, ich war sehr traurig. https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Vonnegut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s