„Vopo“

Vopo
37/38, 2003

„Für die Sicherheit sorgt unsere Volkspolizei“. So steht es im Stadtführer von Fürstenwalde, also wird es wohl so gewesen sein. Ob der gestrenge Ordnungshüter seine Brille in dem Laden gekauft hat, den ich gemalt habe (vgl. „Brille“)? Man weiß es nicht. Das Bild sieht ein wenig aus wie eine Comic-Szene, allerdings habe ich weder eine Vorstellung davon, was sich davor und danach abspielt, noch davon, was unter dem Bild oder in einer Sprechblase stehen könnte.

Glücklicherweise blieb meinem Cousin M. eine solche Kontrolle in Crivitz erspart, denn nach einem Volleyball-Abend mit seinen Kumpels fuhren wir noch zu einer Dorfkneipe, in der unverzüglich eine Runde Bier und eine Flasche Weinbrand geordert wurde. Es wurde ein sehr lustiger Abend, und mein lieber Cousin hat uns danach sicher mit seinem Trabi nach Hause gefahren. Das „sicher“ ist doppeldeutig. Sicher hat er uns nach Hause gefahren, denn wir sind dort in unseren Betten aufgewacht und sein Auto stand unversehrt vor dem Haus…

Advertisements

1 Kommentar

  1. Am besten gefällt mir hier der Gesichtsausdruck. Da steckt wunderbar der typische DDR-Funktionsträger-Humor drin, welcher sich in der schikanösen Bereitschaft zum lakonisch-sarkastischen Spruch bereits vollständig erschöpft.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s